Pressemitteilung

Völlig losgelöst: Astronautin Dr. Suzanna Randall spricht auf der Command Control über Cybersecurity im All

20. November 2019
  • Keynote „Gehackt auf der ISS“
  • Wie sind Astronauten auf den Ernstfall vorbereitet?
  • Randall fliegt 2021 wahrscheinlich als erste deutsche Frau im All

Was ist für Astronauten im Falle eines Hacker-Angriffs – allein im All und ohne Vor-Ort-Unterstützung – zu tun? Wie sieht der Incident Response Plan der internationalen Raumstation aus? Und was können Cybersicherheitsverantwortliche von der Luft- und Raumfahrt hinsichtlich Resilienz lernen? Antworten auf diese Fragen gibt die Astrophysikerin Dr. Suzanna Randall am 4. März 2020 auf dem internationalen Cybersecurity-Summit Command Control in München. Randall wird derzeit als eine von zwei Kandidatinnen im Rahmen der privaten Initiative „Die erste deutsche Astronautin“ zur Astronautin ausgebildet. Die Stiftung schickt 2021 zum ersten Mal eine deutsche Frau ins All.


„Im digitalen Zeitalter ist Cybersecurity überall ein erfolgskritischer Faktor, in der Luft- und Raumfahrt können Cyberangriffe aber besonders dramatische Folgen haben“, sagt Katharina Keupp, Projektleiterin der Command Control. „Es freut uns deshalb sehr, dass wir Dr. Suzanna Randall dafür gewinnen konnten, auf der Command Control über die Sicherheitsvorkehrungen von Weltraummissionen zu sprechen. Dabei wird sie auch darauf eingehen, was Unternehmen daraus für ihre digitale Widerstandsfähigkeit ableiten können.“

Die erste deutsche Frau im All

Bis heute haben zwar bereits elf deutsche Männer, aber noch keine Frau an einer Weltraummission teilgenommen. Dieses Ungleichgewicht möchte die Organisation „Die erste deutsche Astronautin“ ändern und deshalb 2021 zum ersten Mal eine deutsche Frau ins All schicken. Ziel der privaten Initiative ist es, zu medizinischen Zwecken die Wirkung der Schwerelosigkeit auf den weiblichen Körper besser zu erforschen und mehr Frauen und Mädchen für Luft- und Raumfahrt sowie Technik allgemein zu begeistern.

In einem mehrstufigen Auswahlprozess hat sich Dr. Suzanna Randall neben Dr. Insa Thiel-Eich als eine von zwei Frauen durchgesetzt. Beide werden derzeit intensiv auf einen Flug ins All vorbereitet. Neben ihrer Ausbildung zur Astronautin ist Randall als Forscherin an der Europäischen Südsternwarte (European Southern Observatory) in Garching bei München tätig. Innerhalb ihrer Forschung beschäftigt sich die promovierte Astrophysikerin besonders mit der Evolution der Sterne.

Command Control – the European Cybersecurity Summit

Am 3. und 4. März 2020 steigt in München die zweite Auflage des internationalen Cybersecurity-Summits Command Control. Vor Ort werden sich 1.500 Cybersicherheitsentscheider wie CISOs, Geschäftsführer, Risk-Manager und Datenschutzbeauftragte über aktuelle Trends und Best Practices austauschen. Herzstück des Summits ist das interaktive Konferenzprogramm mit 50 internationalen Top-Speakern. Auf den insgesamt drei Bühnen sind neben Suzanna Randall unter anderem die Cambridge Analytica-Whistleblowerin Brittany Kaiser, der Leiter Informationssicherheit bei Netflix Jimmy Sanders, der CIO der weltgrößten Reederei Maersk Adam Banks, der CEO und Mitgründer von IOTA Dominik Schiener und Dr. Anna Zeiter, Chief Privacy Officer bei eBay Inc zu sehen. Im Mittelpunkt des Programms steht das Thema Cyber Resilience. Darüber hinaus bietet die Command Control zahlreiche interaktive Workshops – etwa zum Thema Kommunikation im akuten Krisenfall. Zudem sorgen diverse Matchmaking-Maßnahmen auf dem Summit dafür, dass die richtigen Kontakte miteinander ins Gespräch kommen.

Die Agenda der Command Control findet sich hier: www.command-control.com/de/besucher/programm/agenda/

Zugehöriges Bildmaterial
Presse Kontakt
Bernhard Krause
Bernhard Krause
PR Manager
Messegelände, 81823 München
+49 89 949-9721484